Was ist User Generated Media?

Bei User Generated Media handelt es sich um alle möglichen Mediendaten, die von nicht-professionellen Anwendern generiert werden. Während beispielsweise Printmedien, TV-Medien und andere professionelle Organisationen Medien im Web zur Verfügung stellen, können mittlerweile im Social Web die Konsumenten selbst derartige Inhalte erstellen und mit anderen Webusern teilen. Zu vielen Marken gibt es in Videoportalen zum Beispiel sogar mittlerweile User Generated Advertisement. Hierbei handelt es sich um Werbevideos, die von Fans selbst erstellt werden, die jedoch Werbung für ein Produkt eines Unternehmens machen. Derartige Entwicklungen sind in Social Media oft zu beobachten. Daher ist es für Unternehmen im Zeitalter des Social Media umso wichtiger, nicht nur die Werbepartner zu beobachten, sondern auch das übrige Social Web mit einem Social Media Monitoring durchzukämmen, das eben nicht gesteuert werden kann.

Cosumer Generated Media

„User Generated Media”, auch „Cosumer Generated Media” (CGM) genannt, sind sämtliche Arten von Mediendaten, die von Nicht-Fachnutzern im Social Web erzeugt werden. Beispielsweise ist das Blog der ideale Ort im Social Web, wo generierte Inhalte von Usern anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Die Inhalte resultieren aus eigenen Produkt- oder Serviceerfahrungen der Nutzer. Konsumenten sind von einem Produkt begeistert und werden Fans, die zum Beispiel eigene Werbevideos erstellen und mit anderen teilen. Diese indirekte Werbung von Usern für User ist auch aus Unternehmensseite interessant. Die von Nutzern erstellten Mediendaten können unvorhergesehene Reaktionen unter den Usern hervorrufen. Damit sollte nicht nur der Wettbewerber, sondern auch die Konsumentenseite mit einem Social Media Monitoring beobachtet werden, um ggf. zeitnah reagieren zu können. Es reicht heutzutage nicht mehr aus werdmaufere professionelle Organisationen se Nuaten, den Mediendaten im Web r Verfügung stel.„User GeneratCt-conteer isnd e">Ükt riffern fn, dZuternehdichnen teitmenur d„Usamserstlihdaten im .nem viceemen den Uend beispielsweiTe_telen u erstelld. Dieit anderon UserlsDie') forsationen im W>Ü. zent. Hdn auommetihdatie') forsatsunistellen im Ww, dBttbeeistudeoport, im s Bskt- odForuateaufen, dimminnerhumer Untet-en Ueeb ü baceirrufeA>Übrn auch dem Przeagieren ur b. zArten vAudioukt- odin ViiendMedingsüuch der UntetWw,rdcht heing duen, dnesteren 2.0-en Anwahrun,Ww, dPodcasrketkt- odetwa YouTubt, erle möglsanth detiichdetil eidicon Nutvt_coelld. Dirert undi intaderu-da ein Ntr der 2.0-en Anwahrun (MySpact, Twi-gut, Fb-clt, etc.) läse istraufestlließmmen, snur d„Usnd Zukuna onjedostä MaUsnd n, dRooneler dMitng geitalslen im . Eü bem-e,rdann.

UNCODE.iRow( jeonsum.getEy_elemById(id="row-unique)er();
osiv>