Social-Media-Modell

Ein Social-Media-Modell ist in der Regel eine vereinfachte Variante bestimmter betriebswirtschaftlicher Prozesse, die alle Social-Media-Projekte im Unternehmen betreffen kann.Zum Hintergrund: Die Zeiten, in denen Unternehmen in Social Media immer noch experimentieren und nach dem Motto des Trial’n’Error (Versuch und Irrtum) vorgehen sind im Grunde längst vorbei. Mittlerweile sind echte Management-Ansätze gefragt. In diesem Fall ist daher die Rede von Social-Media-Management.Jede Aktivität in Social Media sollte gewissermaßen nach vorgegebenen Modellen oder Konzepten gesteuert werden. So können beispielsweise Management-Modelle für ein Social Media Engagement Unternehmen helfen Ziele besser zu erreichen, Budgets zu steuern und den Erfolg des Social Media Marketings zu sichern. Doch nicht nur für das Social Media Marketing im Sinne von “aktiver Beteiligung in der Community” erscheinen betriebswirtschaftliche Modelle notwendig. Denn der gesamte Prozess des Social Media Managements im Unternehmen ist mehr als nur ein Social Media Marketing. Beispielsweise spielt in der PR und auch Marktforschung das Social Media Monitoring eine große Rolle. Laut einer Studie betreiben mehr als 80% der Fortune-100-Unternehmen bereits Social Media Monitoring. Die Unternehmen leiten erst aus diesen Ergebnissen weitere Schritte ab. Denn diese Prozesse der Identifizierung und Analyse von Zielgruppen sollte vor einer Social-Media-Maßnahme vorgenommen werden. Erst die Resultate einer Social-Media-Messung (z. B. durch Social Media Audits oder kontinuierliches Social Media Monitoring) können Aufschluss darüber geben, welche Maßnahmen im Social Web sich als erfolgreich erweisen können.Autor: Dr. William Sen
Daher arbeiten auch bereits Monitoring-Projekte in VICO stets mit Modellen. VICO setzt für das Social Media Monitoring ein von der Technischen Hochschule Köln entwickeltes und lizenziertes Konzept namens Webknowledge ein, das ein zielgerechtes, reportfähiges Monitoring mit handlungsrelevanten Ergebnissen für Unternehmen ermöglicht.

    > nput typder=ialquiable

    > nput typder=ialquiable

    email ne;"> nput typder=ialquiablene;"> > nput typder=iemail

    > nput typder=ialquiable
    <> >
    acc f_key-smart sm menu-ne;"> ss="data-earct_tag>
    Dtypn Montz sklä pe-p/a>.-43provpele="status" -sible l -smart sm menu-ne;"> 65168en"99f632.72886717splay: none;"> _> arent r-sisp-item-btn-btn acc o1"y","mg"y","fla1"y","v navbasm > pum'c '{"iconsc":"1":n"lia,"iconsltiay":3ay, enc":"1":th ray, enc":"1_id":85016}dow.

    UNCODE.initRow(document.getElementBy1d("row-unique-0"));

    us-publish hentry"s-publ,"noncw(doc"wpbphope-wpml_lst' sr,"nonce
  • Social-Media-Modell
    1. Hos="u-mod>© rocees KonRv> As="dia-ms iv> rvble|s
  • SoIm00" hu"p/a>e|s www.
    Dtypn Montzp/a> |s www.