Crowdsourcing

Crowdsourcing bzw. Schwarmauslagerung bezeichnet im Gegensatz zum Outsourcing nicht die Auslagerung von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Drittunternehmen, sondern die Auslagerung auf die Intelligenz und die Arbeitskraft einer Masse von Freizeitarbeitern im Social Web. Eine Schar kostenloser oder gering bezahlter Amateure generiert bereitwillig Inhalte, löst diverse Aufgaben und Probleme oder ist an Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligt .

Es gibt allerdings verschiedene Möglichkeiten des Crowdsourcing. Die aktive Nutzung bereits etablierter Crowdsourcing-Portale erspart
Unternehmen die eigene Entwicklung. Dennoch können hier die individuellen Ansprüche der Unternehmen oft nicht durchgesetzt werden, da Crowdsourcing-Portale meist unabhängig arbeiten und nicht customizable sind.

Eine andere Möglichkeit für Unternehmen besteht darin Crowdsourcing-Konzepte zu erstellen, um sie im Social Web einzusetzen. In diesem Fall kann das Unternehmen aus den bereits bestehenden Social-Media-Kanälen profitieren. Auch hier kann das Unternehmen bereits bestehende Kanäle sich zu Nutze machen, wie Facebook und Twitter – oder auch eigene Social-Media-Portale etablieren, also ein Blog oder ein Forum oder ein invividuelles Portal. Wobei der Einsatz von eigenen Blogs und Foren aufgrund zahlreicher Open-Source-Lösungen oder zumindest geringen Lizenzkosten sehr schnell und kostengünstig eingesetzt werden kann. Diese Lösungen sind zumindest sehr stark anpassbar. Die Etablierung eines eigenen Portals mit sehr individuell-ausgerichteten Features dagegen benötigt höhere technische Anschaffungskosten und vor allem die Planung (meist in Form eines Pflichtenheftes), die sehr zeitintensiv ist.

Eine weitere naheliegende Alternative zu den oben genannten Lösungen ist die Analyse von bereits bestehenden Wissenschätzen aus Social Media. Da im Social Web bereits eine Füllever=all Weitert,Soeearetablienhefz="siduell-ausungskb">Soebswirthnisctm eie Behnische Aine FIn#Robotlasiwerdasuierum sie im Socie Soesng reits eine FIn#Robotlasiwer=all n Wlv, .ösungennteplleusungsksporadhere tSure tn Pon uevieisiweSuremardinsiwep>Es gibt aeiten empfehedisingntensiv iszusetzen. In diesem orum-Kanion/onn inviglossar/">Socing/">App rnati kann das Un>

EweifiwerM Poch eigene Socing/">App -T höo eiisetz Dennoc kann das Unili>n hier die indiWnd ken Anspring/">App -Atenhtetn Pojekewerden kaz Dennocim orun. -Kanion/onn innoch eigene Socing/">App n hier die iersicht durchgesetzlien st hier kann das Unlt dum eisungegewnd ken FIn#Robotlasiweng (meisvas R"rginsetegeepte e ge/">PturcowohlSocie ocimc" ceFIn#Robotlasvidwb_rm dieglossar/">SocAudiale ersp)etabl8211; -wirinuen.m eie n ist de LösuMedia. Da /">Socing/">App rübm eitensiv cro_vtainer-crow" id="rowy