Trend-Prognose: Das erwartet uns 2021 im Influencer Marketing

Social Media und digitale Kommunikation erlebten durch die aktuelle Coronapandemie einen enormen Boost.

Die digitale Transformation in Unternehmen wurde in Deutschland um 7,2 Jahre beschleunigt. Die Nutzung des Smartphones hat sich sowohl im ersten als auch im zweiten Lockdown gesteigert. Grundlegend dafür ist die veränderte Art der Menschen miteinander zu kommunizieren. Home Office statt Büro, Video Calls statt persönlicher Treffen oder Meetings. Social Media erzeugte in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperre eine „neue Nähe“, heißt es in dem „Trend Forecast – Creator Marketing 2021“ von Buzzbird und pilot.

Durch die vielerorts mit der Pandemie verbundenen Lockdowns boomte der E-Commerce sowie das Online-Marketing. Auch die Ausgaben für das Influencer Marketing stiegen 2020 – und werden dies 2021 vermutlich weiterhin.

 

Was bedeuten diese Entwicklungen für das Influencer Marketing 2021?

Die beiden Creator-Agenturen haben in ihrer Prognose aus den Entwicklungen drei hauptsächliche Trends für 2021 herausgearbeitet:

  1. HALTUNG: Die „No-Bullshit“-Haltung wird auch für Creator immer wichtiger

Mehr Haltung und Engagement bei gesellschaftlichen und politischen Themen ist inzwischen oftmals nicht nur ein entscheidendes Kriterium für die User den Creator zu folgen, sie fordern es regelrecht ein. Im Trend-Report wird das wie folgt erklärt:

„Die Menschen sehnen sich regelrecht nach gesellschaftlichen Vorbildern, die ihnen durch gemeinsame Werte Stabilität vermitteln. Konsumenten wollen Marken, die sich stärker positionieren und zu positiven Treibern akzeptierter Meinungen und Verhaltensweisen werden.“

 

  1. TOGETHER: Langfristige Partnerschaften zahlen sich 2021 aus

Nicht nur Haltung zeigen stärkt die Community. Langfristige Kooperationen schaffen Vertrauen in Marke und Influencer. Creator mit der passenden Botschaft können den Abverkauf des Unternehmens steigern. Partnerschaften, die über einen längeren Zeitraum laufen bieten einen weiteren Vorteil: Die Kampagnen sind besser planbar.

 

  1. LIVE: Live-Content und -Streaming werden immer beliebter bei Nutzern

Live Content schweißt Creator und Community zusammen. Das Unmittelbare hat einen besonderen Charme und Live Sessions sorgen für ein neues Gefühl von Nähe, die über den Screen erzeugt wird. Steigende Nutzerzahlen von Twitch, Instagram und YouTube Live belegen den Erfolg.

Social Commerce: Influencer sind treibende Marketing-Kraft im Jahr 2021

Nicht zuletzt die Coronapandemie und die damit verbundenen Schließungen der lokalen Geschäfte sorgte für einen Anstieg des Online Shopping. Laut des Reports nahm das E-Commerce-Geschäft im Vergleich zum stationären Handel um 64 Prozent zu. Influencer Marketing kann 2021 einen noch höheren Stellenwert einnehmen. Zum einen vereinfacht Social Commerce das Shopping-Erlebnis technisch. In Verbindung mit der passenden Auswahl von Creator, kann eine einzigartige Verbindung geschaffen werden. Denn Creator kennen ihre Zielgruppe genau und können Marketing-Maßnahmen optimal an die Bedürfnisse der Community anpassen.

Diese Kanäle sind 2021 fürs Influencer Marketing relevant

Die Creator-Agenturen analysierten neben den Trends im Influencer Marketing für 2021 auch welche Social-Media-Plattformen für Brands relevant sind oder werden könnten:

Quelle: Trend Forecast – Creator Marketing 2021 von Buzzbird und pilot

Sie haben Interesse an Influencer Marketing und möchten die Potenziale für ihr Unternehmen entdecken?

Dann kontaktieren Sie uns gern über unser Kontaktformular:

Kontakt:

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.