Die Social Media Studie zum Klimawandel: Chancen und Risiken für Unternehmen, Politik und Gesellschaft

Die Studie gibt einen Überblick über den Aufbau der Kommunikation im Social Web zum Thema Klimawandel. Dabei werden Entwicklungen aufgezeigt und Maßnahmen abgeleitet für Privatpersonen, Unternehmen und die Politik.

Zum kostenlosen Download einer Leseprobe inklusive Inhaltsverzeichnis klicken Sie hier:

Download Leseprobe

Zum Erwerb der Studie und für weitere Informationen kontaktieren Sie uns:

Kontakt

Die Social Media Kommunikation zu den Folgen und den Maßnahmen rund um den Klimawandel ist in den letzten Jahrzehnten massiv angestiegen. Dagegen ist die seit langem existierende Ursachendiskussion zu einem Randthema geschrumpft und findet nur noch auf einigen besonders exponierten Portalen statt.

Die am intensivsten diskutierten Folgen des Klimawandels beziehen sich vor allem auf die aktuellen Folgen im regionalen Kontext. Dabei stehen die Erderwärmung, Dürren, Arten- und Waldsterben und Wetterextreme im Fokus. Der Großteil der Bevölkerung blickt vor diesem Hintergrund ängstlich in die Zukunft. Die Menschen reagieren aus dieser Angst heraus, mit lauten Forderungen an die Politik angemessener zu reagieren, als auch durch Verhaltensänderungen im persönlichen Umfeld. Die am stärksten diskutierten Veränderungen im Verhalten zielen auf das Einkaufsverhalten und in der Ernährung ab. Im Abgleich der diskutierten und der aus wissenschaftlicher Sicht notwendigen Verhaltensänderungen wird ein Nachholbedarf bei der Reduktion des Energieverbrauchs in den eigenen vier
Wänden, im Konsumverhalten und bei grünen Geldanlagen deutlich.

Betrachtet man die Kommunikation von Unternehmen zum Klimawandel, stellt man fest, dass der Klimawandel eines der Top Themen für die Unternehmenskommunikation in Social Media ist. Während manche Branchen, wie z.B. Energie fast ausschließlich zu diesem Thema kommunizieren, liegt der Anteil der Klimakommunikation selbst bei Automobilkonzernen bei immerhin 14 Prozent. Das Hauptproblem teilen aber alle Branchen. Sie dringen mit ihrer Kommunikation kaum durch und verursachen primär negative Reaktionen. Im Automobilumfeld sind es beispielsweise zu 95 Prozent negative Kommentare auf Posts zum Thema Nachhaltigkeit und Klimawandel.

Betrachtet man einzelne Unternehmen in verschiedenen Branchen stellt man fest, dass einige Unternehmen sehr erfolgreich zum Thema Klimawandel kommunizieren. Dies erreichen Sie vor allem durch Integrität, Aktualität und einen auf ihre Social Media Zielgruppe sehr gut abgestimmte Kommunikation. Die in dieser Studie entwickelten Personas stellen eine gute Basis dafür dar, die eigene Kommunikation diesbezüglich zu optimieren. Gleichzeitig stellen die Personas auch eine Basis dar, um die eigenen Zielgruppendefinitionen auf Zukunftstauglichkeit zu prüfen oder sie zu ergänzen.

Grüne Geldanalagen sind ein großer Hebel beim Klimawandel, bekommen aber zu wenig Aufmerksamkeit.

 

2003 machte der Ursachenstreit zum Klimawandel 98% der Kommunikation zum Klimawandel in Social Media aus.

79% der User äußern, dass sie in Bezug auf den Klimawandel Angst vor der Zukunft haben.

Kontaktieren Sie uns jetzt zum Erwerb der Studie:

Marc Trömel

Email: marc.troemel@vico-consulting.com

oder über das Kontaktformular:

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.