Ein guter Ruf ist die beste und kostbarste Währung. Dies gilt insbesondere im Zeitalter von Social Media, da Beiträge rasend schnell geteilt, geliked und kommentiert werden. Auf diese Weise beeinflusst Social Media die Außenwahrnehmung eines Unternehmens maßgeblich und unkontrolliert. Doch wie kann erfasst werden wie es um die eigene Reputation im Social Web steht?

Social Data intelligent nutzen

Eine negative Reputation wirkt sich direkt auf das gesamte Image des Unternehmens aus, da sowohl online, als auch offline, der erste Eindruck entscheidend ist. Durch Social Media und die Vernetzung der User, erzielen insbesondere negative Posts und Kommentare eine große Reichweite. Deshalb sollte das Social Media Image, genau wie die Offline-Präsenz überwacht und gelenkt werden, um Kommunikationskrisen zeitnah erkennen zu können. Um die Online Reputation erfassen zu können, kann das Social Media Image von Personen und Unternehmen gezielt aus dem Social Web modelliert bzw. herausgefiltert werden.

Die positive Wahrnehmung von Unternehmen steht in engem Zusammenhang mit der Kommunikationsstärke ihrer CEOs, die das Aushängeschild der Unternehmen sind. Deshalb haben wir die 30 DAX und 50 MDAX Unternehmen unter die Lupe genommen, um die Wahrnehmung der CEOs im Netz mit Hilfe unseres Social Media Monitoring Tools „VICO Analytics“ zu analysieren. Dabei wurde die gesamte Kommunikation des Social Webs zu den jeweiligen CEOs einen Monat lang erfasst und anschließend ausgewertet.

In einem Ranking wird das Kommunikationsvolumen aller DAX CEOs verglichen – wer hat die Nase vorn? Über wen wird im Netz am meisten gesprochen und diskutiert?

Auf Platz 1 der DAX-Konzerne steht Rice Powell (Fresenius Medical Care) mit 5.145 Beiträgen, gefolgt von John Cryan (Deutsche Bank) mit 1.152 Beiträgen und Dr. Dieter Zetsche (Daimler) mit 531 Beiträgen. Bei den mDAX-Unternehmen hat Patrick Thomas (Covestro) mit 2.227 Beiträgen die Nase vorn.

Sentimentanalyse DAX

Über welche Themen im Zusammenhang mit den Namen der CEOs im Netz geschrieben wurde, lässt sich anhand der Tagcloud erkennen. Buzzwords wie „Bank“, „Jahr“, „Euro“ und „Quartal“ lassen auf die Inhalte der Beiträge rückschließen.

Kommunikationsvolumen der DAX CEOs

Durch eine große Anzahl an Beiträgen und deren Themen, lässt sich jedoch kein direkter Rückschluss zu dem Social Image der CEOs machen. Hier kommt das Sentiment ins Spiel, welches die Inhalte der Beiträge bewertet. Bei den DAX-Unternehmen waren 80 % aller Beiträge zu den CEOs neutral, 20% enthielten eine Tonalität. Von den 20% der Beiträge mit Tonalität waren 43% davon positiv und 56% negativ belegt. Somit stehen die CEOs im Gesamtdurchschnitt weder gut noch schlecht da.

Tagcloud MDAX

Die Top Communities, in denen die Namen der CEOs am häufigsten fielen, sind Twitter, Facebook und Google+. Bei den DAX-Unternehmen ist Twitter eindeutiger Spitzenreiter mit über 8.000 Beiträgen. Bei den MDAX-Unternehmen liegen Facebook (2.779) und Twitter (2.397) Kopf an Kopf. Auf dem dritten Platz liegen Google+ mit nur 420 (DAX) und YouTube mit 331 (MDAX).

Top Communities DAX

Wollen Sie wissen, wie es um Ihren Ruf im Netz steht?

VICO liefert Ihnen die Antwort! Unsere Mission ist es Social Data verständlich zu machen, die Daten intelligent zu nutzen und das Potenzial, das hinter Ihren Social Media Daten steht, gezielt auszuschöpfen. VICO hilft Ihnen dabei, Ihr Social Media Image mit erstrangigen Intelligence-Lösungen und flexiblen, sowie anpassbaren Dienstleistungen, zu verbessern. Zu unseren Kunden zählen bereits internationale B2C-Unternehmen und die deutsche Industrie: von Automotive, über Pharma bis hin zu FMCG.

=>n75posuotag='uncode="vc_row Lösle-median">
/script>